© Adelheider Turnverein von 1907 e.V. * Gerd P. Lehmann 2014 *
Adelheider Turnverein von 1907 e.V.
Homepage
Fotoreihe Tischtennis 17

Foto 17

Kohlfahrt 2018

Die Diesjährige Kohlfahrt der Tischtennisabteilung wurde in der örtlichen Presse wieder in großen Lettern angekündigt. Durch die rechtzeitige Planung des Abteilungsleiters, konnten sich die Sportler frühzeitig auf diesen Termin einstellen, was die große Beteiligung bewies. WIe in den letzten 13 Jahren, bereitete “Catering Meister” Gerd das Vereinsheim für die Veranstaltung vor.
Die traditionelle Kohlfahrt mit Fußmarsch wurde wie in den letzten Jahren,von Organisator Gerd vorbereitet. Mit viel Aufwand wurde von ihm das Vereinsheim dekoriert und die Festtafel vorbereitet, der Kohlwagen hergerichtet und die Marschverpflegung bereit gestellt, die Getränke eingekauft und das Kohlessen bestellt. Kreativ wurden Urkunden und Kohlorden am heimischen PC gestaltet. Um 15.00 Uhr traf die Kohlgemeinde ein, um sich erst einmal ein Getränk und die Marschverpflegung abzuholen. In diesem Jahr begrüßten die Teilnehmer freudig Kathrins Nachwuchs Leonard, der einen Teil des Weges mit Mama und Papa im eigenem “Kohlwagen” mit durfte. Für Unterwegs hatte sich Gerd wieder verschiedene Aufgaben einfallen lassen, die die in zwei Kohlgruppen eingeteilte Gemeinschaft lösen mußten. An Kreuzungen gab es einen kleinen Muntermacher und zwischendurch mussten einige Aufgaben erfüllt werden, wie Besenwerfen, Haselnuß Zielwerfen oder Eierbecher -Spritzen. Nach gut 2 Stunden bei schönstem “Kohlwetter” (kühl trocken und Sonnenschein) kehrte man wieder rechtzeitig zum Vereinsheim zurück um pünktlich um 18.00 Uhr das reichliche Grünkohlessen einzunehmen. Den offiziellen Teil beendete Gerd mit einer kleinen Ansprache in der er auch darauf hinwies, dass dies die letzte von von ihm ausgerichtete Kohlfahrt sein sollte. Anschließend nahm er verschiedene Ehrungen vor. Alfred Driedow erhielt für seine überragendens Zielwerfen ein edeles Lesezeichen, das für das Studium von traditionellen Grünkohlbüchern vorgesehen ist. Eine besondere Überraschung gab es für Kathrin , die für ihren am frühen Abend in Omas Obut gegebenen Leonard den ersten “Babyorden” der Adelheider Tischtenisabteilung nebst einem Präsent von Schnuller und Babycreme entgegen nehmen konnte, wofür sie im Namen von Leonard dankte. Es stand dann noch die Ehrung des neuen Kohlkönigs im Raum. Da dies immer wieder Probleme schafft hatte Gerd den externen fiktiven Festausschuß mit dem Vorsitzenden Professor Pinkel und den Beisitzern Dr. Schwarte und Dr. Kasseler für die Auswahl berufen. Gerd konnte dem sehr überraschtem Wolfgang Fröhler Urkunde und Plakette aushändigen, nicht ohne auf die Verpflichtungen eines Kohlkönigs für das Königsjahr mit auf den Weg zu gegeben. AbtLtr Alfred Driesdow dankte Gerd für die von ihm in bewährter Manier ausgerichtete gelungene Veranstaltung und wies aber darauf hin, dass die Abteilung mit seiner Entscheidung in Punkto Organisation Kohlfahrt "ade" überhaupt nicht einverstanden ist. Den restlichen Abend wurde fleißig geklönt, wieder einmal über das verlorene Werderspiel diskutiert und über Tischtennis gefachsimpelt, bevor es dann wohlig gelaunt zu “Muttern” nach Hause ging, bzw der Eine oder Andere von “Muttern” abgeholt wurde GPL 18.02.2018
Kleine Bildergalerie
Gerd P. Lehmann 2018